Wer bin ich?

Ich bin eine Idealistin und Visionärin - jeden Tag sprudeln aus mir Ideen. Dabei habe ich immer das große Ganze im Blick. Ich liebe es besonders, mit Menschen zusammen zu sein, von und miteinander zu lernen und zusammen laut zu denken. 

Mit meiner Tätigkeit als Bildungsreferentin, Trainerin und Beraterin in der politischen Bildungsarbeit lebe ich meinen Herzenswunsch, die Welt ein bisschen besser zu hinterlassen, indem ich gesellschaftliche Systeme und soziale Ungerechtigkeiten auf kreative und interaktive Art und Weise für Menschen sichtbar und nahbar mache. Dabei gebe ich Mut und Zuversicht, um gemeinsam aktiv soziale Veränderungen hin zu einer gerechteren Welt anzugehen. Meine Ansätze richten sich an meinen wichtigsten Werten Zusammenhalt, Verbundenheit, Empathie und Bildung. 

Von Hause aus bin ich studierte Sozialwissenschaftlerin (MA Conflict Resolution) und Lehrerin für Fremdsprachen und Soziologie (ausgebildet in Großbritannien). Im Jahr 2020 habe ich die einjährige Schulung zur Multiplikatorin für Empowerment, Antirassismus, Antidiskriminierung und diversitätsbewusster Bildungsarbeit der Empowerment Akademie (Coach e.V., Köln) erfolgreich absolviert. Momentan absolviere ich außerdem die Ausbildung als systemische Coachin beim INeKO Institut an der Universität zu Köln.

Nach einem mehrjährigen Aufenthalt im Norden Englands wohne ich wieder im Rheinland, wo ich auch aufgewachsen bin. Ich denke gerne über Fragen rund um die Gestaltung der eigenen Lebenszeit und wie wir als Gesellschaft würdevoll miteinander leben können nach. In meiner Freizeit gehe ich gerne am Rhein spazieren, schaue Dokumentationen, höre Podcasts, löse stundenlang Sudokus und Kreuzworträtsel, mache gerne Musik und probiere mich wieder an meinem E-Piano aus.